Das PR2 Framework

Das PR2 Framework der Führung ist aus der Arbeit mit Dirigent:innen entstanden. Es bildet deren Arbeitsablauf ab und nutzt ihn für die Unternehmensführung.

Dirigent:innen haben meist drei Tage um eine großartige Aufführung – a great performance – zu erreichen. Das gemeinsame Ziel der Aufführung, ein starker Fokus auf das Wesentliche und eine ungeheuere Zeitdisziplin sind essentiell.

Das PR2 Framework

Prepare ist die gesamte Vorbereitungszeit, bevor die “eigentliche” Arbeit überhaupt beginnt. Es ist eine detaillierte Recherche nicht nur des Werkes, seiner Entstehungsgeschichte, sondern auch des Umfelds der Aufführung und vor allem des Teams, mit dem man die Aufführung realisieren will.

Rehearse sind die wenigen Proben, die zur Verfügung stehen. In Europa sind das meist vier Proben zu je drei Stunden. Natürlich kann man eine gewisse Vorbereitung voraussetzen, anderseits kann man kaum das gesamte Programm durcharbeiten. Das heißt, Vertrauen in die einzelnen Musiker:innen ist essentiell, um eine gute Aufführung zu ermöglichen.

Perform ist die wirkliche Aufführung. Hier bedarf es eines ganz anderen Führungsstils als zuvor. Eine Führung, die Sicherheit vermittelt, aber auch auf Überraschungen gut reagieren kann ist wesentlich. Als Dirigent:in weiß man auch, wann schwierige Stellen kommen und wann wer mehr oder weniger Unterstützung braucht.

Reflect ist der wesentliche Teil des Feedbacks. Gerade in Führungspositionen bekommt man wenig bis gar kein Feedback. In eine Organisation hineinzuhorchen, die richtigen Fragen zu stellen, zwischen den Zeilen lesen zu können, sind wichtige Punkte dafür.

Weiterführende Artikel:

Performing Leadership – Ein Artikel aus der Business Strategy Review über die Arbeit von Dirigent:innen, und was Führungskräfte davon lernen können – https://www.bernhardkerres.com/read/performing-leadership/

The Leadership Maestro – Ein Interview mit Valery Gergiev in der Business Strategy Review – https://www.bernhardkerres.com/read/the-leadership-maestro/